Therapien

Therapiespektrum

Mein Therapiespektrum beruht im wesentlichen auf dem Prinzip: kleiner Stich – große Wirkung. Dabei handelt es sich zum großen Teil um altbewährte traditionelle Therapiemethoden, die auf Basis der modernen Medizin innovativ weiterentwickelt worden sind. Im folgenden stelle ich Ihnen die wichtigsten Therapieformen vor:

 

Akupunktur für die Augen

Mit der Augenakupunktur kombinierte der Däne John Boel Elemente aus der traditionellen chinesischen Akupunktur mit verschiedenen anderen Akupunktursystemen zu einer Intensiv-Akupunktur. Dabei werden Akupunkturpunkte in Augennähe sowie an Händen und Füßen behandelt. Grundsätzlich sind die meisten Augenleiden mit Akupunktur behandelbar. Sie können zwar nicht immer vollständig geheilt werden, oft jedoch kann die vorhandene Sehkraft erhalten oder sogar noch verbessert werden. Augenakupunktur ist damit eine sinnvolle Ergänzung zur schulmedizinischen Augenbehandlung.

 

PRP-Eigenbluttherapie (Plättchenreiches Plasma)

Die PRP-Eigenbuttherapie ist eine Behandlung mit plättchenreichem Plasma aus Eigenblut. Die Technik stammt aus der Regenerationsmedizin und der Stammzellenforschung. Für die Behandlung wird zuvor Blut aus der Armvene abgenommen und unmittelbar danach in einem speziellen Verfahren aufbereitet. Der wirksame Teil wird für PRP entnommen und enthält wichtige Wachstumsfaktoren und bioaktive Stoffe, die die Zellgenerationen und das Zellwachstum anregen. Die Behandlung dauert einschließlich der Blutabnahme, Aufbereitung und der Injektion etwa 60 Minuten. Besonders gut kann PRP eingesetzt werden bei der Regeneration von Sportverletzungen, bei Gelenkschmerzen, aber auch in der Ästhetik zur Faltenbehandlung und Hautstraffung sowie bei Haarausfall. Die Behandlung ist 100 Prozent biologisch und im allgemeinen gut verträglich. Nicht angewendet werden sollte sie unter anderem bei medizinischen Indikationen wie Autoimmunerkrankungen, schweren Lebererkrankungen, Krebserkrankungen oder in der Schwangerschaft.

 

Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA)

Dies ist eine relativ junge und durch ihre Konzentration auf den Kopf auch spezielle Form der traditionellen chinesischen Akupunktur. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass sich der gesamte Körper auf der Schädeldecke abbildet. Durch die Anamnese und spezielle Untersuchungen an Hals, Bauch, Ellenbogen und Händen finde ich als erfahrene Therapeutin die druckempfindlichen Punkte und akupunktiere sie mit feinen Nadeln. Die Schädelakupunktur erstaunt durch die meist schnelle Wirkung. Sie wird insbesondere bei neurologischen Erkrankungen oder zur Schmerzbehandlung eingesetzt.

 

Mesotherapie

Als minimal-invasive Methode ist die Mesotherapie eine Mischung aus Akupunktur, Neuraltherapie und Arzneitherapie. Mit kurzen Nadeln werden individuell zusammengestellte Medikamente und Wirkstoffe direkt in die Haut an Akupunkturpunkte, Reflexzonen oder an den Schmerz gespritzt. Das steigert die Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Bindegewebes und regt die Immunzellen in der Haut an. Da die Dosis sehr gering ist und da die Substanzen statt in den Blutkreislauf unmittelbar in den erkrankten Bereich gelangen, wird der Organismus kaum belastet und es gibt nahezu keine Nebenwirkungen. Die Mesotherapie kann vielfältig eingesetzt werden, vor allem bei orthopädischen Erkrankungen, aber auch bei neurologischen Erkrankungen und im ästhetischen Bereich.

 

 

Naturheilkundliche Infusionstherapien

Bei einem schlechten Allgemeinzustand, Immunschwäche oder vielen anderen Erkrankungen, wie z. B. Regeneration nach schweren Erkrankungen, mangelnder Leistungsfähigkeit, Burn out, Umweltbelastungen, kann eine naturheilkundliche Infusionstherapie sehr gut unterstützen. Denn der direkte Weg über die Vene ist schneller und effektiver als durch den kompletten Verdauungstrakt.  Welche  Infusionstherapie  für Sie am besten geeignet ist, besprechen wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

 

Orthomolekulare Medizin

Orthomolekulare Medizin ist der therapeutische Einsatz von Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen, Aminosäuren, essenziellen Fettsäuren, sekundären Pflanzenstoffen und anderen (Micro-)Nährstoffen. Sie kommen von Natur aus im Körper vor und erfüllen dort eine wichtige Aufgabe. Durch Fehlfunktionen, schlechte Ernährungsgewohnheiten, Krankheiten oder Stress können Mängel an diesen Substanzen auftreten. Angepasst an den Krankheitsverlauf, mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder besondere Leistungsansprüche wie etwa im Sport verschreibe ich eine wirksame Dosis für den jeweiligen Patienten in apothekenpflichtiger Konzentration. Darüber hinaus gilt es, die Ursache für die orthomolekulare Störung zu finden und zu behandeln.

 

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung ist oft ein wichtiger Bestandteil von Therapien. Denn sie kann dabei helfen, dass Beschwerden abklingen, chronische Erkrankungen gelindert und Medikamente reduziert werden. Ich berate meine Patienten in Hinblick auf Auswahl, Zubereitung und Gewohnheiten bei der Nahrungsaufnahme. Dabei berücksichtige ich einerseits die unterschiedlichen Erkenntnisse der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sowie neueste Forschungsergebnisse. Andererseits ist meine Ernährungsberatung individuell abgestimmt auf Ihre Erkrankung und Beschwerden sowie auf Laborbefunde und die Testergebnisse von Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

 

Homöopathie für Kinder

Die Homöopathie wurde vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelt. Eines der Grundprinzipien ist die sogenannte Ähnlichkeitsregel, d. h. ein Erkrankter wird mit dem Mittel behandelt, welches beim gesunden Menschen ähnliche Symptome hervorruft. Sehr effektiv ist die Homöopathie bei typischen Beschwerden, die Kinder oft haben, wie z. B. Fieber, Ohrenschmerzen, Zahnprobleme, Hals- und Mandelentzündung, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Schulangst und anderen seelische Nöte. Passend ausgewählt können sie meist schnell helfen und stärken außerdem die Selbstheilungskräfte der kleinen Patienten.

 

Chelat-Therapie

Die Chelat-Therapie ist ein wichtiger Aspekt einer ganzheitlichen Entgiftungsbehandlung. Sie wird hauptsächlich für die Ausleitung von Schwermetallen, wie Quecksilber, Blei oder Kadmium eingesetzt. Denn diese können nur durch so genannte Chelatbildner aus den Zellen herausgelöst und anschließend über die Nieren ausgeschieden werden. Dadurch werden die toxischen Auswirkungen auf das Immun-, Nerven- und Herzkreislaufsystem reduziert und der allgemeine Gesundheitszustand verbessert. Außerdem eignet sich die Chelat-Therapie zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße und des Kreislaufs.

 

Wenn Sie mein spezielles Angebot für Ihre Gesundheit nutzen möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Tel. 06221 8935983